Informationen zur neuen Abfallentsorgungs- und Abfallgebührensatzung

Ein Kernpunkt der neuen Satzungen ist der Wechsel von der bisherigen Mieterveranlagung auf die Eigentümerveranlagung.
Dies bedeutet, dass künftig nicht mehr jeder einzelne Mieter einen Gebührenbescheid erhält.
Adressat der Bescheide sind künftig die Grundstückseigentümer, die damit auch zuständig für die Umlegung der Abfallgebühren auf ihre Mieter sind.
Vorteil dieses Verfahrens:
Grundstückseigentümer können so besser den Bedarf an Abfallbehältern in Anzahl und Größe an die tatsächlichen Erfordernisse anpassen.

Hinsichtlich der neuen Biotonne ist es möglich, eine Reduzierung des Behältervolumens zu beantragen oder die Eigenkompostierung mitzuteilen.
Ein Formular zur Anzeige der Eigenkompostierung kann von der Internetseite des Landkreises Stendal heruntergeladen werden.

Rückfragen richten Sie bitte an die Abfallbehörde des Landkreises Stendal (03931 60-7305) oder die ALS Dienstleistungsgesellschaft mbH (03937 250271).

Die häufigsten Fragen rund um die neuen Satzungen werden auch in einer FAQ-Sammlung auf der Landkreis-Website beantwortet.
listview Zur Liste