Gedenken an die Pogromnacht

Datumsbezug: 04.11.2017

Der 9. November ist mit zwei wichtigen historischen Ereignissen verbunden. Zum einen steht er für die sogenannte Reichskristall- beziehungsweise Pogromnacht, mit der 1938 die Judenverfolgung und somit eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte begann. Zum anderen fiel am 9. November 1989 die Mauer in der damaligen DDR und der Grundstein für die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten war gelegt. Beide Ereignisse werden beim Gedenken am kommenden Donnerstag in Havelberg eine Rolle spielen.
Zunächst gibt es in der Havelberger Stadtkirche ab 17 Uhr eine Andacht. Im Anschluss findet gegen 17.15 Uhr an der früheren Synagoge der jüdischen Gemeinde die Kranzniederlegung statt. Dort wird Museologin Antje Reichel an die schrecklichen Ereignisse um den 9. November vor 79 Jahren in Havelberg erinnern. Der Gedenkweg führt im Anschluss zum Spritzenhaus auf dem Salzmarkt.


Zurück