Ein Euro mehr fürs Parken zum Pferdemarkt

Datumsbezug: 30.06.2017

Das Parken auf den Wiesen beim Pferdemarkt wird teurer. Der Stadtrat Havelberg hat am Donnerstagabend neue Entgelte festgesetzt. Bürgermeister Bernd Poloski stimmte als Einziger dagegen. Er wollte die Parkgebühr auf den unbefestigten Flächen etwa an der B 107 zwischen Sandau und Havelberg bei drei Euro belassen. Zum Teil lange Wartezeiten beim Auf- und Abfahren und widrige Verhältnisse bei Regenwetter führte er unter anderem als Argumente ins Feld.  Vor der Beschlussfassung stellte er deshalb den Antrag,  die Beschlussvorlage entsprechend zu ändern und aus den vier drei Euro Parkgebühren zu machen.

Deutlich machte er noch einmal, dass er mit den Parkgebühren auf dem befestigten Platz in der Elbstraße kein Problem hat. Hier waren bereits im Umweltausschuss sieben Euro für Pkw und 13 Euro für Wohnmobile und -wagen vorgeschlagen worden. „Von dort kommen die Besucher schnell auf das Festgelände, die Sicherheit ist gegeben und es sind ordnungsgemäße Auf- und Zufahrten vorhanden“, sagte Bernd Poloski.

Der Antrag des Bürgermeisters wurde abgelehnt. Nur er selbst stimmte dafür. In der Abstimmung zur Beschlussvorlage gab es dann zehn Ja-Stimmen und eine Gegenstimme – die des Bürgermeisters.
Somit kann die Entgeltfestlegung in Kraft treten. Damit verbunden ist auch eine Erhöhung der Kosten für den Freifahrtsschein, der zum Befahren des Festgeländes während der Veranstaltungstage berechtigt. Hierfür sind künftig 20 Euro statt bisher 15 Euro zu bezahlen.

Zurück