Spenden für neue Häuser und warme Kleidung

Datumsbezug: 16.12.2017
Viele Häuser sind seit dem Erdbeben im September nicht mehr bewohnbar.

Spendengelder aus Havelberg werden mit in den Aufbau von Häusern und Schulen in der mexikanischen Stadt Joquicingo fließen. 300 Familien haben bei den beiden Erdbeben, die Mexiko im September erschütterten, dort ihr Zuhause verloren. Auch Grundschulen und die Junior Highschool wurden zerstört. Die 4000 Einwohner zählende Gemeinde, die rund 100 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Mexiko Stadt liegt, wurde zum Katastrophengebiet erklärt.

Mit Hilfe des Rotary Distrikts 4170 Mexiko im Verbund mit Rotary International sollen 150 Häuser und eine Schule gebaut werden, die Gemeinde will die weiteren 150 benötigten Häuser und Schulen aufbauen. Mit in dieses Projekt fließt Geld aus der Spendenaktion, die die ehemalige Austauschschülerin Odette Castrejón Farfán mit Hilfe des Rotary Clubs Havelberg und der Volksstimme ins Leben gerufen hat.

3000 Euro wurden bereits überwiesen. Weitere 3000 Euro folgen nun, informiert Gerhard Imig, Schatzmeister im Rotary Club. 2400 Euro davon sind aus der Spende des Benefizkonzertes in der Stadtkirche. Die evangelische Kirchengemeinde hatte ihren Anteil am Erlös komplett der Mexiko-Hilfe zur Verfügung gestellt.

Odette hat in den vergangenen Wochen in engem Kontakt mit den Rotariern ihrer Heimatstadt gestanden, zu denen auch ihr Vater gehört. Verschiedene Möglichkeiten der Hilfe wurden ausgelotet. Die Entscheidung ist für dieses Aufbauprojekt gefallen. In ihrer Mail an die Havelberger Rotarier hat Odette eine Dokumentation mit Fotos und einen Film mitgeschickt, die die Ausmaße der Schäden in Joquicingo zeigen. Es sind erschütternde Aufnahmen, die verdeutlichen, wie sich das Leben der Menschen innerhalb weniger Minuten verändert hat. Die Küche zum Beispiel, in der Oma sonntags die Familie zum Tortilla-Essen empfing, steht nicht mehr. Wohnhäuser, Kirche und Schulen sind kaputt, Hab und Gut verschüttet – nichts ist mehr so, wie es vor dem 19. September war. Dort, wo die Bewohner gegessen, geschlafen, gekocht, gelernt haben, steht nichts mehr. „Wir brauchen eure Hilfe“, ist die Botschaft des Films.
Häuser und Schulen sollen mit moderner Technologie neu errichtet werden, mit Materialien, die widerstandsfähig sind gegen Erdbeben und Feuer, sowie ökologisch und wirtschaftlich sind. Rotary will dafür insgesamt 750 000 Dollar spenden.

Die Bewohner können selbst beim Aufbau mithelfen. In Zusammenarbeit mit der für den Hausbau gewählten Firma entstehen befristete Arbeitsplätze. Die Menschen werden geschult, damit sie ihre Häuser und Schulen bauen können.
Odette ist unterdessen mit ihren Studenten weiterhin dabei, Hilfe für Erdbebenopfer in Mexiko Stadt zu organisieren. So will sie am Sonnabend Pullover und Jacken zu einem der eingestürzten Gebäude liefern. „Die Menschen wohnen noch im Park und es ist sehr kalt im Moment“, schildert sie. Zudem haben die Studenten bereits 100 Spielzeuge zusammen bekommen. Dieses soll am 6. Januar zum Fest der Heiligen Drei Könige geteilt werden. Mit Spenden aus Havelberg sollen zudem für gut hundert Kinder Mützen, Handschuhe und Schals gekauft werden. „Wir haben 38 Kinder bei mir in der Nähe und 70 in Xochimilco, das liegt auch in Mexiko Stadt, die noch im Park oder in der Sporthalle wohnen“, berichtet Odette.

Wer mit seiner Spende ebenfalls helfen möchte, kann Geld auf folgendes Konto überweisen (auf Wunsch mit Spendenbescheinigung): Förderverein des Rotary Club Havelberg, Kreissparkasse Stendal, IBAN DE91 8105 0555 3000 1105 68.


Zurück