Einwohnerzahl ist gestiegen

Datumsbezug: 09.02.2017

6638 Kinder und Erwachsene leben in der Hansestadt und ihren Ortschaften. Damit konnte erstmals seit vielen Jahren im Jahr 2016 ein Plus verzeichnet werden.  Genau sind es 45 Einwohner mehr. Die Hansestadt selbst hat gegenüber dem Jahr zuvor sogar 58 Einwohner mehr. Erfreulich auch der Anstieg bei den Geburten gegenüber dem Vorjahr. 44 Kinder wurden 2016 geboren, 2015 waren es 34.

Für die Hansestadt Havelberg selbst weist die von Mandy Bäker im Einwohnermeldeamt erstellte Statistik mit Stand vom 10. Januar 2017 genau 5252 Einwohner aus – 2556 männliche und 2696 weibliche. 29 Jungs und 11 Mädchen wurden geboren. Es gab 84 Sterbefälle (39 Männer und 45 Frauen). Vor fünf Jahren lag die Einwohnerzahl mit 5357 um 105 höher.
Jederitz bleibt mit 130 Einwohnern (68 männliche und 62 weibliche) die kleinste Ortschaft der Einheitsgemeinde. Im Jahr zuvor waren es zwei Einwohner mehr. Im Haveldorf gab es keinen Nachwuchs. Ein Mann ist gestorben. 2011 waren dort 141 Einwohner registriert.

Die größte Ortschaft ist Nitzow. Hier sind 455 Kinder und Erwachsene (229 männliche und 226 weibliche) zu Hause – sechs weniger als im Jahr 2015. Auch dort wurde kein Kind geboren. Acht Einwohner sind gestorben (fünf Männer und drei Frauen). Vor fünf Jahren lebten dort 465 Leute.
Garz gewinnt als einzige
Ortschaft an Einwohnern

In Vehlgast-Kümmernitz gibt es mit 257 Einwohnern drei weniger als im Jahr zuvor. 131 männliche und 123 weibliche Einwohner weist die Statistik für diese Ortschaft aus. Ein Junge wurde geboren. Drei Männer sind gestorben. Vor fünf Jahren lebten dort noch 290 Einwohner – 33 mehr.
Garz hat als einzige Ortschaft ein Einwohnerplus verzeichnet. Hier lebten zum Jahresende 148 Kinder und Erwachsene (76 männliche und 72 weibliche). Das sind vier mehr als im Jahr zuvor. Ein Mädchen erblickte das Licht der Welt. Es gab drei Sterbefälle (zwei Männer und eine Frau). Vor fünf Jahren waren es mit 146 zwei Einwohner weniger.

Mit 169 Einwohnern (81 männlichen und 88 weiblichen) hat Kuhlhausen vier weniger als im Jahr 2015. Auch hier gab es einmal Nachwuchs. Ein Mädchen wurde geboren. Mit einer Frau wurde ein Sterbefall verzeichnet. 2011 zählte das Haveldorf genau zehn Einwohner mehr.

In der drittgrößten Ortschaft Warnau lebten per Jahresende 227 Menschen (122 männliche und 105 weibliche). Im Jahr davor waren es zwei mehr. Ein Junge wurde geboren. Eine Frau ist gestorben. Vor fünf Jahren hatten dort 242 Kinder und Erwachsene ihr Zuhause, 15 mehr.

Für die Einheitsgemeinde Havelberg weist die Statistik zum Ende des Jahres 6638 Einwohner aus (3266 männliche und 3372 weibliche). Das sind gegenüber dem Vorjahr 45 mehr. Bei den Geburten von insgesamt 44 sind die Jungs mit 31 eindeutig in der Überzahl. 13 Mädchen wurden geboren. Mit 101 Sterbefällen gab es zehn mehr als im Jahr 2015. 50 Männer und 51 Frauen sind gestorben.


Der Blick auf die Einwohnerzahl von vor fünf Jahren zeigt, dass sich die Bevölkerungszahl um 182 verringert hat. Da waren es noch 6820 Einwohner. Im Schnitt verlor die Einheitsgemeinde somit 36 Einwohner pro Jahr. Im Jahr 2011 war die Zahl der Einwohner gegenüber dem Vorjahr um 121 zurückgegangen.


In der Wanderungsstatistik stehen 364 Zuzüge 265 Wegzügen entgegen. Ihren Hauptwohnsitz haben 20 Leute nach Havelberg verlegt, 17 meldeten ihn ab.
Von den 6638 Einwohnern sind 6499 Deutsche und 139 Ausländer (75 männliche und 64 weibliche). Zum Jahresende 2015 waren es 108 Ausländer.
Die Altersgruppe der 51- bis 60-Jährigen ist mit 1326 Frauen und Männern die stärkste, gefolgt von den über 70-Jährigen mit 1286 Frauen und Männern. 977 Einwohner sind 61 bis 70 Jahre alt, 803 zählen 41 bis 50 Jahre. In der Altersgruppe 31 bis 40 Jahre weist die Statistik 679 Bewohner aus, in der von 19 bis 30 Jahren sind es 649, in der von 11 bis 18 Jahren 379. Bis zu zehn Jahre alt sind 539 Mädchen und Jungen.


Zurück