Wärmende Hülle für die Kita

Datumsbezug: 27.10.2017
An der Rückseite des Gebäudes sind bereits die Podeste erneuert und neue Glasscheiben in die Fensterrahmen eingesetzt worden. Die Fassade erhält eine wärmende Hülle.

Knapp 700.000 Euro stehen der Hansestadt Havelberg aus dem Stark-V-Programm für die Sanierung der Kita „Regenbogen“ zur Verfügung. Es ist eine hundertprozentige Förderung, von denen 90 Prozent der Bund und zehn Prozent das Land übernimmt. Geplant ist, die Außenhülle des Gebäudes mit Dach und Fassade sowie den Eingangsbereichen zu sanieren. Wobei es nicht nur um eine kosmetische Verschönerung geht, sondern vor allem um eine energetische Sanierung.

Wichtig ist, dass in diesem Jahr vor Wintereinbruch die Dämmung im hinteren Bereich der Kita zum Spielplatz hin geschafft wird. Auch die Verbinder zum vorderen, zweigeschossigen Gebäudeteil sollen möglichst noch gedämmt werden, sagt Bauamtsmitarbeiterin Ines Birkholz.
Bereits neu sind die Podeste an den Eingängen. Das ist schon eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Zustand, freuen sich die Erzieher, die mit den Kindern von dort aus auf den Spielplatz gehen. In die Fensterrahmen wurden zudem neue Scheiben eingesetzt und die Dichtungen erneuert.
Die Arbeiten erfolgen bei laufendem Kita-Betrieb. „Auch wenn sich manchmal Baulärm nicht vermeiden lässt und es laut ist, nehmen wir das in Kauf. Denn wir freuen uns darauf, dass unsere Kita schön wird“, sagt die Leiterin des „Regenbogens“ Heidi Lähns.

Die Dacharbeiten beginnen dann im Frühjahr. Ein Gerüst vor Frosteinbruch aufzustellen, wäre nicht sinnvoll. Der Fertigstellungstermin ist für Ende Juni 2018 vorgesehen.

Zurück