Programm fürs Domfest steht

Datumsbezug: 16.05.2018


Das Programm für die 16. Auflage des Havelberger Domfestes steht. Wie immer um den Johannistag findet das mittelalterlich geprägte Spektakel am Sonnabend, 23. Juni, statt, berichtet Sabine Jahnke. Sie hält die organisatorischen Fäden in ihren Händen und freut sich auf eine bunte Mischung mit altem Handwerk, Gauklern, Tänzern, Sängern, Kreativem und Spielereyen sowie deftigen und süßen Naschereien auf und rings um den Domplatz.

„Wir haben es dieses Mal geschafft, dass wir für Kinder ein Non-Stop-Programm von 12 bis 19 Uhr bieten können. Dazu gehören Spiele und Schminken auf dem Klosterhof, Filzen und das Mitmachtheater mit der Gruppe Kaleidoskop", sagt die Vorsitzende des Gemeindekirchenrates.

Natürlich dürfen sich auch die Erwachsenen auf gute Unterhaltung freuen. Neben altbekannten Musikern der Gruppe Pipentid, die mit Dudelsack, Harfe, Gitarre, Schalmei und Trommeln mittelalterliche Melodien zum Besten geben, wurden mit „Rabengesang" Spielleute engagiert, die neu beim Domfest sind. Auch sie haben sich der Alten Musik verpflichtet und animieren mit ihren Klängen ebenfalls zum Tanzen. Zudem wird eine Harfenspielerin für Musik sorgen.

Dass der Domfest-Termin dieses Mal zusammen mit dem Mittelalterfest auf der Plattenburg gefeiert wird, beunruhigt nicht. „Unser Fest ist familiär und der Eintritt ist frei", ist Sabine Jahnke optimistisch. Schwieriger war es da im vergangenen Jahr, als unter anderem auch das Havelbiwak der Bundeswehr und die 650-Jahr-Feier in Wulkau zeitgleich stattfanden.
Optimistisch ist sie auch, dass beim Domfest 2018 wieder altes Handwerk das Bild auf dem Domplatz bestimmt. Schmieden, Töpfern, Seilern, Ziegelherstellung, Spinnen, und anderes mehr sind geplant.

Zum Auftakt gibt es um 12 Uhr den Festgottesdienst im Dom. Im Anschluss eröffnen Bürgermeister und Pfarrer auf der Bühne das Fest. Sagenhafte Domführung, Kindermusical, Turmbesteigung, Kuchenbasar, Schwein am Spieß sind beliebte Angebote. Zum Abend gibt es einen Tanz am Johannisfeuer, wo die Tanzmeister beider Spielgruppen Interessierte anleiten. „Es hat sich einiges Neues aufgetan, wir freuen uns auf das 16. Domfest."


Zurück