Kränze an Denkmalen niedergelegt

Datumsbezug: 08.05.2017
Am Sowjetischen Ehrenmal auf dem Platz des Friedens wurden Kränze niedergelegt und Gräber mit Blumen geschmückt.

Anlässlich des 72. Jahrestages der Befreiung wurden in Havelberg Kränze an Denkmalen niedergelegt.  Am Sowjetischen Ehrenmal erinnerte der Vorsitzende der Pionierkameradschaft  Manfred Ramm  in seiner Rede besonders an den Anteil der sowjetischen Armee zur Befreiung Deutschlands vom Hitlerfaschismus. Dabei hob er den 22. Juni 1941 als schicksalhaftes Datum hervor. An dem Tag überfiel die deutsche Wehrmacht die Sowjetunion. 27 Millionen Tote, davon 13 Millionen gefallene Soldaten, 72 000 zerstörte Städte und Dörfer sowie sechs Millionen Gebäude, die in Schutt und Asche gebombt worden sind, gehören zur traurigen Bilanz des Zweiten Weltkrieges allein auf russischer Seite. Dass sich das nie wiederholen möge, dazu mahnen auch die 186 gefallenen Soldaten, für die das Ehrenmal in Havelberg steht. Vertreter der Stadt, des Stadtrates, der Pionierkameradschaft und der Linkspartei legten Kränze  nieder und schmückten die Gräber mit Blumen. Weiter ging es zum Denkmal für die Opfer des Faschismus am Camps, wo Heide Schumann Worte des Gedenkens sprach.

Zurück