Informationen zum Mikrozensus 2018

Datumsbezug: 01.02.2018

Bereits seit Jahresbeginn 2018 finden die Haushaltsbefragungen zum Mikrozensus 2018 statt.
Im gesamten Kalenderjahr 2018 werden die in ausgewählten Wohnungen lebenden Personen von den Erhebungsbeauftragten des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt aufgesucht und um die erforderlichen Auskünfte gebeten.
Die Auswahl der Wohnungen erfolgt durch ein mathematisch-statistisches Zufallsverfahren. Für alle in diesen ausgewählten Wohnungen lebenden Personen besteht für die Dauer von bis zu vier Befragungen die Auskunftspflicht.
Die Ergebnisse der Befragungen sind für die Vorbereitung von Gesetzen, für Planungszwecke und für vielfältige analytische Untersuchungen und Vergleiche notwendig.

Bei der Aufforderung zur Auskunftserteilung handelt es sich um einen Verwaltungsakt. Die Verweigerung der Auskunft kann deshalb zur Einleitung eines Zwangsgeldverfahrens führen.

Die erhobenen Einzeldaten werden anonymisiert und unterliegen der Geheimhaltung. Eine Weitergabe an andere Verwaltungs- oder Finanzbehörden ist ausgeschlossen. Die Erhebungsbeauftragten des Statistischen Landesamtes sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.
Die in die Befragung einbezogenen Haushalte haben die Möglichkeit, die Auskünfte direkt dem Erhebungsbeauftragten oder telefonisch den Mitarbeitern des Statistischen Landesamtes zu geben. Auch die Selbstausfüllung der Erhebungsbögen ist möglich, jedoch für die Haushalte erheblich aufwendiger.
Mit der Terminankündigung gehen den Haushalten auch Unterlagen zu. aus denen die Rechtmäßigkeit der Befragung und die Auskunftspflicht eindeutig ersichtlich sind.


Zurück