Gründung einer Selbsthilfegruppe

Datumsbezug: 08.05.2018

Sieben Interessierte haben am ersten Treffen für Parkinson-Erkrankte und ihre Angehörigen in Havelberg teilgenommen. Fred Hanitzsch hatte mit seiner Partnerin Manuela Zimmer die Initiative ergriffen und mit Unterstützung durch die Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen Sachsen-Anhalt einen Aufruf zur Gründung einer Selbsthilfegruppe gestartet. Fünf Frauen und Männer aus dem brandenburgischen Glöwen und Kläden bei Stendal folgten der Einladung.

Der nächste Termin steht bereits fest. Am Mittwoch, 16. Mai, ist um 18 Uhr Treff in den Räumlichkeiten der Volkssolidarität in der Semmelweisstraße 2. Fred Hanitzsch bittet um Anmeldungen unter 039387/803 61, ein Anrufbeantworter ist geschaltet. Weitere Betroffene und ihre Angehörigen sind herzlich willkommen. Manuela Zimmer wird an dem Abend von der Weiterbildung zum Thema Parkinson berichten, die sie am vergangenen Wochenende besucht hat.

Zudem geht es um die Gründung der Selbsthilfegruppe, die den Namen „Parkinson SHG Havelberg und Umgebung für Betroffene und Angehörige“ bekommen soll. Darauf haben sich die Teilnehmer des ersten Treffens bereits geeinigt. Geplant ist, sich einmal monatlich zu treffen, um Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung und möglichen Behandlungen auszutauschen. Zudem sollen zu bestimmten Themen Referenten eingeladen werden. Auch gemeinsame Unternehmungen sind möglich.


Zurück