Fischerstechen zum Bootskorso

Datumsbezug: 17.05.2018


Fischerstechen, Fackelumzug und Preisverleihung für die am besten geschmückten Boote sind neu im Programm des Havelberger Bootskorsos oder leben wieder auf. In der Sitzung des Kultur- und des Tourismusausschusses informierten der Leiter des Amtes für Ordnung, Soziales und Kultur André Gerdel und die Leiterin der Touristinformation Marina Heinrich darüber, dass die Vorbereitung der Veranstaltung, die am Sonnabend vor der Eröffnung des Havelberger Pferdemarktes, am 25. August, am und im Hafen gefeiert wird, läuft.

Mit den Vorsitzenden des Wassersportvereins und der Ruderriege steht die Stadtverwaltung bezüglich des Fischerstechens im Kontakt. Diesen Programmpunkt mit aufzunehmen, war ein Vorschlag der Arbeitsgruppe, die sich damit beschäftigt hat, wie der Bootskorso noch attraktiver gemacht werden kann. Dabei war der Wunsch geäußert worden, das Wasser mehr zu nutzen und dort den Zuschauern schon vor dem eigentlichen Bootskorso am Abend etwas zu bieten.
Beim Fischerstechen könnten zum Beispiel Vereine, aber auch Firmen und Einrichtungen Mannschaften bilden und gegeneinander antreten. André Gerdel hofft, dass sich viele melden. Ein entsprechender Aufruf dazu folgt noch. Ein Pokal wird gestiftet und der Wettbewerb könnte zur guten Tradition werden – so, wie er es in Klietz seit Jahren ist.

Wieder im Programm sein soll der Fackelumzug, der die Einfahrt der Boote von Höhe Spielplatz an der Landzunge in den Winterhafen entlang dem Havelvorland und in der Uferstraße begleitet. Der Böllerschuss aus der Kanone der Schützengilde von 1849 gibt wieder das unüberhörbare Startsignal für Bootskorso und Fackelumzug. Für den Umzug regte Elternvertreterin Andrea Albrecht an, für die Kinder einen Platz am Winterhafen freizuhalten, damit sie dann auch die Chance haben, etwas vom Bootskorso und dem Programm zu sehen. In früheren Jahren war es so, dass die Kinder nach dem Fackelumzug keine Chance mehr hatten, einen Platz in der vorderen Reihe zu bekommen. Das könnte mit ein Grund gewesen sein, dass viele dem Umzug ferngeblieben sind. „Dabei können die Erwachsenen doch über die Kinder hinweg gucken."

Die Preisverleihung für die schönsten Boote wird eine Jury in den Kategorien motorisierte und nicht motorisierte Boote übernehmen.
Als Hauptattraktion am Abend wurden die Leuchtenden Fontänen wieder vertraglich gebunden. Sie waren zwar schon öfter in Havelberg, doch bieten sie ein Programm, dass sowohl von den Zuschauern an Land als auch von jenen in den Booten gut gesehen werden kann. „Die Kosten sind die eine Seite, wichtig ist aber auch, dass das Programm auf dem Wasser von allen zu sehen ist", machte André Gerdel die Schwierigkeit bei der Suche nach Anbietern deutlich. Zugleich wiederholte er, dass die Stadtverwaltung jederzeit dankbar ist für Vorschläge.

Das musikalische Brillantfeuerwerk zum Abschluss ist natürlich auch wieder gesetzt.
Für die musikalische Unterhaltung sind der Shanty-Chor aus Magdeburg und der Musikexpress aus Genthin anvisiert, weitere Gespräche laufen noch. Das betrifft auch die Moderation. Auf jeden Fall soll auch der Bootskorso 2018 ein würdiger Auftakt der Havelberger Festwoche werden, die in den Pferdemarkt mündet.


Zurück