Abwassernetz wird saniert

Datumsbezug: 08.02.2017

Im Wirtschaftsplan des Trink- und Abwasserzweckverbandes Havelberg ist eine Investition in Höhe von 75 000 Euro enthalten. Gelder aus der Flutschadensbeseitigung, mit denen im Bischofsberg in Havelberg sowie in Teilen der Weinbergstraße – bis zum Nussberg – das Abwassernetz saniert werden soll. Das ist in grabenloser Bauweise geplant, die neue Leitung wird in den alten Abwasserkanal hineingeschoben.
Eine verschärfte Gesetzgebung macht zudem den Umbau an der relativ neuen Jederitzer Kläranlage nötig: Weil das geklärte Abwasser aktuell im Grundwasser versickert, muss hier eine 80 Meter lange Druckleitung zum Trübengraben errichtet werden.


Zurück